Pyrgos House – Kythira Greece

Aus dem Blog

Auf dem Strand von Paleopoli herumstreunen

Jedes Mal, wenn ich mit einer Gruppe Avlemonas besuche (das Cavallini Haus, Bardiola, den Hafen und die Burg), wandern wir danach weiter über den herrlichen, langgestreckten Strand nach Paleopoli. So auch letzten Freitag. Das Meer war ruhig, Möven flogen hoch in die Lüfte um dann wieder abzusteigen, wir atmeten die von angespültem Seetang salzig gewordene Luft und liessen den intensiv blauen Himmel und die beeindruckenden gelben Kalksteinklippen nicht aus den Augen. Welche Schönheit, welche Leere, welche Stille! Ausser uns gab es hier niemanden.

Traditionsgemäss suchten wir herzförmige Steine als Andenken an unseren Besuch des Geburtsortes von Aphrodite. Höhepunkt der Wanderung im eigentlichen und im übertragenen Sinn war der Anstieg zu den Minoischen Grabkammern und schliesslich auf den Gipfel der Klippe. Ein fantastischer Ort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + zwanzig =